Infos für Ihren Arzt

Gerade Diabetiker sollten ihre Füsse regelmässig in die Hände einer Podologin, Podologen, geben. Denn bei Diabetes treten die PAVK und die Neuropathie häufig kombiniert auf, weshalb Verletzungen kaum wahrgenommen werden. Dies führt dazu, dass wir die Füsse erst dann sehen, wenn schon Fusspflege in Eigenregie durchgeführt wurde, und die betroffene Stelle stark entzündet oder gar eitrig ist. Manchmal sind dies dann auch die Fälle, die nur Dank interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Ihnen zum Erfolg führen.

Ein regelmässiger Austausch ist mir sehr wichtig.

Downloads (PDF)

- Definition Risikogruppen
- Zuweisungsformular für Ärzte